HCM

regioleague90x90.png_orig

Nachwuchs

Die Vision des HCM :

Der Nachwuchs – unser Kapital

Investieren wir gemeinsam in die Zukunft unserer Jugend

Die Nachwuchsbewegung des HCM hat vier Hauptziele:

  • Vermittlung von Freude am Eishockeysport
  • Stufengerechte Ausbildung von Nachwuchsspielern
  • Einbau von eigenem Nachwuchs in die 1. Mannschaft
  • Soziales Engagement

 

Wir fördern die Jungen im Eishockeysport. Die Nachwuchsbewegung ist eine Einheit und zeichnet sich aus durch gute Kameradschaft, Teamgeist, Charakter, Einstellung, Engagement und Benehmen sämtlicher involvierten Personen. Kollegiales Umfeld in den Mannschaften, guter Umgang untereinander sind die Voraussetzung für eine gute Nachwuchsbewegung. Gute und offene Kommunikation im Nachwuchs mit den Spielern und Eltern fördern die Leistungsbereitschaft.

Wie erreichen wir die gesteckten Ziele?

  • Wir bieten ein vertrauenswürdiges Umfeld für Kinder und Jugendliche.
  • Wir nehmen unsere diesbezügliche soziale Verantwortung wahr.
  • Wir wollen genügend neue Spieler rekrutieren um eine gesunde Basis zu haben. Dazu betreiben wir eine Hockeyschule.
  • Wir sind eine „Talentschmiede“ im regionalen Eishockey.
  • Wir fördern Spieler mit Entwicklungspotenzial.
  • Wir wollen keinem den Weg verbauen, aber auch jedem die Möglichkeit geben seinem Können entsprechend Eishockey zu spielen.
  • Jeder soll gerne der Nachwuchsbewegung des HCM angehören und sich identifizieren.
  • Wir wollen sichtbare Fortschritte erzielen im Nachwuchs.
  • Jede Mannschaft hat qualifizierte Trainer.
  • Wir arbeiten nach stufengerechten Konzepten gemäss den Richtlinien des Amtes für Jugend und Sport und des Schweiz. Eishockeyverbandes (SEHV).   

 

Wodurch zeichnet sich der HCM-Nachwuchsspieler aus?

  • Fairplay und Respekt gegenüber Gegnern, Mitspielern, Trainern, Betreuern, Zeitnehmern, Schiedsrichtern, Eismeistern, Zuschauern und Eltern.
  • Falls ich einen Termin nicht einhalten kann melde ich mich beim zuständigen Trainer ab. Ansonsten bin ich rechtzeitig am Training oder Spiel.
  • Schiedsrichterentscheide können auch mal falsch sein. Ich kann jedoch nichts ändern. Deshalb werde ich nicht diskutieren und es akzeptieren.
  • Ich gebe immer mein Bestes für die Mannschaft!
  • Schule und Ausbildung kommen vor dem Eishockey! Die Schulaufgaben erledige ich gewissenhaft, auch wenn ich ein Spiel oder Training habe.
  • Ich habe kein Ego! Der Erfolg der Mannschaft steht vor meinen Interessen.
  • Der Konsum von Alkohol, Drogen und das Rauchen schaden meiner Gesundheit!
  • Für mein Eishockeymaterial bin nur ich zuständig.
  • Das Kritisieren von Mannschaftskollegen und Trainern gegenüber anderen Personen kenne ich nicht.
  • Passiert einem Mannschaftskollegen ein Fehler, muntere ich ihn auf!
  • Ich halte mich an die Richtlinien des Vereins und meines Trainers.

Dein Trainer oder der Leiter Nachwuchs sind immer für Dich da!

 

Personen in dieser Konversation

Kommentar hinzufügen